Das Scherben-Jahr

Keine Macht für niemand

Nach Angaben von Rio Reiser stammt die Parole aus der Anarcho-Zeitung Germania. „Keine Macht für Niemand“ findet sich heute – knapp 50 Jahre nach der Veröffentlichung – immer noch als Graffiti auf Häuserwänden, gemäß der Aufforderung „Schreibt die Parole an jede Wand!“ Nach Reisers eigenen Angaben wurde die Hymne von den Mitgliedern der späteren Bewegung 2. Juni um Fritz Teufel in Auftrag gegeben und nicht, wie oftmals behauptet, von der RAF.

Weitere Termine
Mi, 15. Jan, 20:00, Jan Plewka singt Ton Steine Scherben und Rio Reiser
@ Schauspielhaus, Staatsschauspiel Dresden

Quellen: Keine Macht für Niemand, Rio Reiser – Politisches Engagement

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.