Neustadt Art Kollektiv

Das Neustadt Art Kollektiv ist ein Zusammenschluss aus Kunst- und Kulturschaffenden der Dresdner Neustadt. Für uns ist Kunst darstellend wie bildend, sie ist Musik und Literatur sowie Politik und Aktion. Das Kollektiv unterstützt die Vernetzung von Künstler·innen, die Organisation von Events, bietet Hilfe bei Fördermittel-Anträgen und ist Anlaufpunkt für jegliche Fragen in Bezug auf die Kunst- und Kulturszene der Dresdner Neustadt.

Newsletter

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Aktuelle Projekte

Vergangene Projekte

NEUIGKEITEN

1. Neustadt Art Festival Orga-Treffen 2022

Die schönste Zeit des Jahres bricht für uns an. Das Neustadt Art Festivals steht vor der Tür! Am 26.06.2022 findet im Alaunpark unser erstes Orga-Treffen um 16 Uhr statt. Jeder, der interessiert ist, kann an diesem Treffen teilnehmen und wir werden eure Fragen so gut es geht beantworten. Mehr Infos dazu gibt es auf www.neustadt-art-festival.de

Ihr habt auch Lust, mitzugestalten? Wir suchen Orte und Künstler·innen, die ein Teil des Neustadt Art Festivals werden möchten. Zusammen schaffen wir jedes Jahr ein kunterbuntes Programm an über 32 Orten mit über 160 Veranstaltungen.

Solange die Ideen nicht sterben und die Herzen für Kunst schlagen, können wir auch dieses Jahr gemeinsam ein großartiges und unkommerzielles Festival für alle organisieren. Wir freuen uns darauf!

Euer NAF-Team

KARTE ZUM TREFFPUNKT

MeinKlang – Koffer-Programm »Wir haben alle unser Päckchen zu tragen.«

Interaktives Musiktheater? Nein, wir machen da nichts mit digital. Es wird ein akustisch analoges Musikerlebnis, bei dem das Publikum entscheidet, welche Themen bearbeitet werden. Und damit es zwischen der Themenwahl nicht langweilig wird, darf ab und an mitgeraten, mitgewählt und – natürlich – mitgesungen werden.

www.meinklang.org

Hard Facts:
Donnerstag, 16. Juni · 20 Uhr
Einlass ab 19:45 Uhr

>AUF SPENDENBASIS <

Schauburg :: Fritz-Lang-Saal
Königsbrücker Straße 55
01099 Dresden

Tini Bot – Susi // mp3+4 :: 4 Werke

Für die Protagonistin im Video scheint sich alles im Kreis zu drehen. Ihr Kopf, ihr Körper, ihre Haare, ihre Gedanken… Alles könnte so viel leichter sein, würde sich nicht ständig alles im Kreise drehen.

Susi steht stellvertretend für Menschen ohne Obdach. Menschen, die den Kampf gegen Drogen oft verlieren, Menschen mit Träumen, Liebe, Hoffnungen und einer Geschichte.

» Zeichnungen & Animation: Omani Frei
» 3D Animation: Nina Behnisch
» Text & Musik: Tini Bot

MeinKlang – Koffer-Programm »Wir haben alle unser Päckchen zu tragen.«

Interaktives Musiktheater? Nein, wir machen da nichts mit digital. Es wird ein akustisch analoges Musikerlebnis, bei dem das Publikum entscheidet, welche Themen bearbeitet werden. Und damit es zwischen der Themenwahl nicht langweilig wird, darf ab und an mitgeraten, mitgewählt und – natürlich – mitgesungen werden.

www.meinklang.org

Hard Facts:
Freitag, 10. Juni · 20 Uhr

> Eintritt frei <

Wanne im Stadtteilhaus
Prießnitzsstraße 18
01099 Dresden

Alternatives Akustikkollektiv in der Blauen Fabrik

Das Alternative Akustikkollektiv lädt dieses Jahr wieder zu musikalischen Bereicherungen ein – ehrlich, persönlich, herzlich, sexy.

Diesmal mit:

:: PAULA LINKE ::

Die Songs der Liedermacherin aus Leipzig sind eine Liebeserklärung an das Leben, an die auftauchenden und verschwindenden Menschen und Orte, Beobachtungen des Alltags, „pur, unverbraucht und unverholen, frei von der Leber weg, mal tiefgehende Gedanken, mal ausgelassene Fröhlichkeit, immer mit Herz und Verstand.“

WEBSEITE

:: REMO DEVAGO ::

Aus dem Wohnzimmer über die Straße auf die Bühne:
Irgendwo zwischen scharfer Anklage, ironischer Selbstbetrachtung und glorifizierter Kneipenromantik – mal leise, mal laut – besingt er Geschichten, die das Leben schreibt. Texte mit Tiefgang in einem Balanceakt aus alltäglichen Lebensrealitäten und fantastischer Utopie. Endresultat ist eine akustische Mischung aus Singer-Songwriter-Folk, Akustik-Punk und Liedermacherei.

BANDCAMP

:: CHARLES VADER ::

Eine rauchige Stimme, wie man sie aus alten amerikanischen schwarz-weiß-Filmen kennt. Tiefgründige Texte, inspiriert durch Eindrücke einer Stadt, die in ihrer Vielfältigkeit ihresgleichen sucht. Auf diese Weise entführt „Charles Vader“ das Publikum in verrauchte Bars, endlose Prärien oder schlichtweg nach Balkonien. Fernweh, heimatliches Wohlbefinden und Geselligkeit spiegeln sich in vielen der Lieder wider.

SOUNDCLOUD


Freitag, 3. Juni 2022 | ab 20 Uhr | Blaue Fabrik | Eisenbahnstraße 1 01097 Dresden


Das Alternative Akkustikollektiv wird gefördert von: