Das Scherben-Jahr

Marius del Mestre

Er kam als Gitarrist 1980 mit 19 Jahren zu Ton Steine Scherben und zog noch im gleichen Jahr zu den Berlinern in die “Freie Republik Fresenhagen”. Drei Jahre später flog er schon wieder aus der Band, da ein Discobesuch seiner damaligen Freundin wichtiger war als die Aufnahmen zur nächsten Platte. Rios Worte: “Entweder, du steigst aus, oder ich.” Marius berichtet in einem Interview weiter, dass nach dem Tod Rios dessen Brüder Fresenhagen übernahmen und RPS Lanrue “rausgeekelt” haben. Nachdem er das Gehöft für die Brüder bis 2007 verwaltete, kam es zwischen ihm und dem Bruder Gerd Möbius ebenfalls zum Bruch. Seit 2011 spielt er im Duo “Scherbe kontra Bass” mit Akki Schulz Songs von Rio, den Scherben und Eigenkreationen.

Quellen: Tagesblatt, Scherbe kontra Bass
Grafik
Ton Steine Scherben – Geschichten Noten Texte und Fotos aus 15 Jahren
© 2007 David Volksmund Verlag und Produktion, 25917 Fresenhagen, 3. Auflage, S. 145

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.