Alternatives Akustikkollektiv in der Blauen Fabrik

Das Alternative Akustikkollektiv lädt dieses Jahr wieder zu musikalischen Bereicherungen ein – ehrlich, persönlich, herzlich, sexy.

Diesmal mit:

:: PAULA LINKE ::

Die Songs der Liedermacherin aus Leipzig sind eine Liebeserklärung an das Leben, an die auftauchenden und verschwindenden Menschen und Orte, Beobachtungen des Alltags, „pur, unverbraucht und unverholen, frei von der Leber weg, mal tiefgehende Gedanken, mal ausgelassene Fröhlichkeit, immer mit Herz und Verstand.“

WEBSEITE

:: REMO DEVAGO ::

Aus dem Wohnzimmer über die Straße auf die Bühne:
Irgendwo zwischen scharfer Anklage, ironischer Selbstbetrachtung und glorifizierter Kneipenromantik – mal leise, mal laut – besingt er Geschichten, die das Leben schreibt. Texte mit Tiefgang in einem Balanceakt aus alltäglichen Lebensrealitäten und fantastischer Utopie. Endresultat ist eine akustische Mischung aus Singer-Songwriter-Folk, Akustik-Punk und Liedermacherei.

BANDCAMP

:: CHARLES VADER ::

Eine rauchige Stimme, wie man sie aus alten amerikanischen schwarz-weiß-Filmen kennt. Tiefgründige Texte, inspiriert durch Eindrücke einer Stadt, die in ihrer Vielfältigkeit ihresgleichen sucht. Auf diese Weise entführt „Charles Vader“ das Publikum in verrauchte Bars, endlose Prärien oder schlichtweg nach Balkonien. Fernweh, heimatliches Wohlbefinden und Geselligkeit spiegeln sich in vielen der Lieder wider.

SOUNDCLOUD


Freitag, 3. Juni 2022 | ab 20 Uhr | Blaue Fabrik | Eisenbahnstraße 1 01097 Dresden


Das Alternative Akkustikollektiv wird gefördert von:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.